Dr. iur. Benjamin Schumacher

Position
Associate

Tätigkeitsschwerpunkte
Vertretung von Klienten vor Gerichten, Schiedsgerichten und Behörden

Weitere Tätigkeiten
Nebenamtlicher Ersatzrichter am Bezirksgericht Horgen; Lehrbeauftragter an der Universität Zürich für Zivilprozess-, Schuldbetreibungs- und Konkursrecht

Berufserfahrung
Seit 2012 als Rechtsanwalt zugelassen; Substitut bei Bär & Karrer AG, Zürich (2008–2009); Auditor und Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Horgen (2009–2012); Ersatzrichter am Bezirksgericht Horgen (2014); seit 2015 Rechtsanwalt bei Nater Dallafior Rechtsanwälte AG, Zürich

Arbeitssprachen
Deutsch, Englisch

Ausbildung
Studien an der Universität Zürich (lic. iur., 2007; Dr. iur., 2015); wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zivilverfahrensrecht, Privatrecht, internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung der Universität Zürich (Prof. T. Domej, 2014–2015)

Mitgliedschaften
Zürcher Anwaltsverband (ZAV); Schweizerischer Anwaltsverband (SAV)


Publikationen
  • Benjamin Schumacher/Zoe Honegger, Klagen gegen einfache Streitgenossen: Handelsgericht, Bezirksgericht oder beide? – Eine kritische Betrachtung der Praxis im Kanton Zürich, Allgemeine Juristische Praxis (AJP/PJA) 26 (2017) Nr. 7, S. 863 ff.
  • Benjamin Schumacher/Simon Bachmann, Die «euro-international» ausgerichtete Anwaltskanzlei - Die Anwendbarkeit des Konsumentengerichtsgerichtsstands nach Art. 15 Ziff. 1 lit. c LugÜ?, Allgemeine Juristische Praxis (AJP/PJA) 26 (2017) Nr. 6, S. 710 ff.
  • Benjamin Schumacher, Prozessfinanzierung, Erfolgshonorierte Fremdfinanzierung von Zivilverfahren, Dissertation, Zürich 2015 (Zürcher Studien zum Verfahrensrecht, Nr. 180 / Schulthess Verlag; ISBN/ISSN: 978-3-7255-7429-2)
  • Benjamin Schumacher/Hans Nater, Prozessfinanzierung und anwaltliche Aufklärungspflichten, Schweizerische Juristen-Zeitung (SJZ) 112 (2016) Nr. 12, S. 43 ff. (Sonderheft zum 70. Geburtstag von Dr. Peter R. Isler) / Schulthess Verlag
  • Benjamin Schumacher, Zweifelhafte Bundesgerichtspraxis zur vorsorglichen Beweisführung (Gedanken aus Anlass des Bundesgerichtsurteils 4A_334/2015 vom 22. September 2015), Plädoyer 34 (2016) Nr. 1, S. 36 ff.